Die Minions - Informationen zum Film und ein Einblick in das Abenteuer

Minions der Film

Die Details zum Minions Film

Der US-amerikanische 3-D-Animationsfilm hat eine Spieldauer von 91 Minuten und ist dabei auf keine Altersklasse beschränkt. Illumination Entertainment produzierte den Film, unter Regie von Kyle Balda und Pierre Coffin, für Universal Pictures. Das Drehbuch schrieb Brian Lynch. Der Film besteht aus mehreren Science-Fiction-, Abenteuer- und Actionteilen. Dramatische und spannende Momente werden immer wieder von Slapstickeinlagen und humorvollen Szenen aufgefangen.

Der erste Trailer des Films wurde 2014 veröffentlicht. Der zweite Trailer ließ nicht lange auf sich warten und folgte bereits Anfang 2015. In diesem erschien zum ersten Mal die Superschurkin Scarlet Overkill auf der Leinwand. Mit Einspielen des dritten Trailers im Frühjahr 2015 gab es einen spannenden Einblick auf den Versuch der Minions, die Krone der Königin von England zu stehlen.

Der Filmstart war für Dezember 2014 vorgesehen. Allerdings versprach sich Universal Pictures einen Sommerfilmerfolg und verschob den Filmstart auf Mitte 2015. Am 11. Juni 2015 fand in London die Weltpremiere für den Film statt und im Folgemonat, am 18. Juli, wurde der Film auf dem Festival d’ Animation Annecy vorgestellt. Während der Film in den USA bereits am 10. Juli 2015 anlief, startete er am 2. Juli 2015 auch in den deutschen Kinos. Weitere Filme sollen voraussichtlich in den Jahren 2018, 2019 und 2020 folgen.

 

Die Handlung zum Film

Die Geschichte der Minions beginnt bereits in der Urzeit. Da entwickeln sich die kleinen gelben Eizeller zu ganz besonderen Wesen. Von Anfang an folgen sie nur dem einen Lebenssinn: Sie wollen zu Dienern der furchteinflößendsten Schurken der Geschichte werden. Fortan sehen sie Dracula, Napoleon, einen Steinzeitführer, Dschingis Khan, einen Ritter und T-Rex als ihre Meister an.

Im Laufe der Geschichte kommen diese ganzen Schurken jedoch, durch Missgeschicke der Minions, ums Leben. Da beschließen sie, zutiefst deprimiert, der Welt den Rücken zu kehren und ziehen sich in die Antarktis zurück. Die Jahre vergehen und die Minions sehnen sich so sehr nach einem neuen Meister.

Kevin beginnt nachzudenken. Es müsse doch möglich sein, einen neuen Meister zu finden! Aus dem Nachdenken entwickelt sich im Jahr 1968 schließlich ein Plan. Minion Stuart, der aufgeweckte Teenager ist sofort zur Stelle um Kevin zu unterstützen. Auch Bob will Kevin begleiten. Kevin gefällt das nicht so recht. Denn schließlich ist Bob doch noch ein Kind.

Gemeinsam brechen sie auf und erreichen zunächst New York. Dort gelangen sie zu interessanten Informationen. In Orlando solle eine große Schurken-Versammlung unter dem Namen Villain-Con stattfinden. Dort sind die gemeinsten Schurken der Welt auf der Suche nach neuen Komplizen. Die Minions sehen ihren großen Traum zum Greifen nah. Die Aufregung ist groß und die Drei sind völlig aus dem Häuschen.

So machen sich die drei auf den Weg. Die lange Reise wollen sie als Anhalter bestreiten. Wie es der Zufall will, stellt sich heraus, dass die Familie, die sie mit nach Orlando nimmt, auch kriminell ist und sie zu dem selben Zweck nach Orlando reisen wie die Minions. Die Freunde ist riesig, als sie endlich ankommen. Auf der Convention der Superschurken, teilt Superschurkin Scarlet Overkill (die erste weibliche Superschurkin überhaupt) mit, dass derjenige ihr neuer Helfer werden soll, dem es gelingt einen Rubin aus ihrer Hand zu stehlen. Die Minions schaffen es tatsächlich, den Rubin zu erobern.

Infolgedessen dürfen die Drei Scarlet Overkill auf ihr Anwesen in London begleiten. Dort erfahren sie von ihrem ersten Auftrag. Sie sollen die Krone von Queen Elizabeth II stehlen. Dabei will Scarlet ein Versagen der Minions unbedingt verhindern und drohte ihnen mithilfe einer fiesen Gutenacht-Geschichte, sie zu töten falls sie es nicht schaffen sollten ihr die Krone zu bringen. Scarlets Ehemann, Herb Overkill, ist ein Erfinder. Mit seinen Waffen schaffen es die Minions in den Tower of London zu gelangen. Sie kommen zu spät. In dem Moment als sie zuschlagen wollen, wird die Krone an die Königin gereicht. Es kommt zu einer wilden Verfolgungsjagd. Die Drei entwenden der Königin die Krone direkt aus der Kutsche. Da nimmt die Polizei die Verfolgung auf.

Nahe Excalibur stürzt Bob. Um sich zur Wehr zu setzen, zieht er das Schwert geradezu mühelos aus dem Stein. Das gelingt ihm dank der Spezialwaffe, den mechanischen Händen. So wie es der Mythos des Schwertes will, wird Bob kurzerhand zum König von England gekürt. Bald darauf taucht Scarlet auf. Sie ist außer sich vor Wut und bezichtigt die Minions des Verrats. Doch für die Minions ist die Krone bedeutungslos. Alles, was sie wollen ist, dem größten Superschurken zu dienen. Um Scarlet davon zu überzeugen, bieten sie ihr die Krone an und Bob dankt ab.

Was die Minions zu diesem Zeitpunkt nicht ahnen: Scarlet verrät sie und lässt sie in der Folterkammer einsperren. Dort sollen sie von ihrem Ehemann gefoltert werden. Zugunsten der Minions (wegen ihrer Form und Fähigkeiten) verfehlen die vorhandenen Foltergeräte ihre Wirkung. Herb verlässt die Folterkammer, um an der Krönungszeremonie von Scarlet teilzunehmen. Das ist die Gelegenheit für die Minions! Sie entkommen durch einen Abwasserkanal. Als die Krönung von Scarlet in Westminster Abbey kurz bevorsteht, lassen die Minions aus einem Missgeschick heraus, einen Kronleuchter auf Scarlet hinabfallen. Daraufhin machen einige Superschurken, die gerade zu Gast sind, Jagd auf die Minions. Kevin kann sich gerade noch verstecken, aber Bob und Stuart werden gefasst.

Dann realisiert Kevin, dass Stuart und Bob getötet werden sollen. Er bricht in das Labor von Scarlets Ehemann ein. Dort aktiviert er eine Maschine. Diese versetzt ihn in Übergröße. Zeitgleich wird das Anwesen der Overkills vernichtet. Derweil stoßen die noch in der Arktis verweilenden Minions auf Yetis. Sie nutzen die Gelegenheit und bieten deren Anführer ihre Dienste an. Doch es dauert nicht lange, bis auch der Yeti-Anführer aufgrund eines der Minions-Missgeschicke ums Leben kommt. Die Yetis sind außer sich und nehmen die Verfolgung auf. Für die Minions wird die Situation äußerst brenzlig und sie beschließen, die Antarktis zu verlassen. Die Flucht gelingt und einige Vorfälle später erreichen sie England. Zu dieser Zeit ist Kevin gerade dabei seine Freunde zu befreien. Aber das geht nicht kampflos von statten.

Inzwischen erreichen auch die anderen Minions London. Sie sind auf der Suche nach Kevin, Stuart und Bob und entdecken Kevin der gerade in einem Kampf mit Scarlet verwickelt ist. In einem unachtsamen Augenblick von Scarlet, kann Kevin sie wegschubsen. Kevin kann, durch seine Übergröße, die Flucht von Scarlet und Herb verhindern. Doch plötzlich explodiert die Rakete mit der die Overkills entkommen wollen. Es scheint zunächst so, als ob alle durch die Explosion sterben. Aber Kevin, der inzwischen seine ursprüngliche Größe wiedererlangt hat, kann mit Hilfe seiner Latzhose als Fallschirm, unversehrt landen.

Letztendlich wird Elisabeth II wieder zur Königin von England. Sie nimmt die drei Freunde Kevin, Bob und Stuart in Anwesenheit des Volkes in Empfang. Als keiner mehr damit rechnet, taucht wie aus dem Nichts erneut die wütende Scarlet auf. Sie entreißt der Königin die Krone und ergreift zusammen mit Herb die Flucht. Völlig unerwartet werden die Zwei jedoch von Gru aufgehalten. Gru friert Scarlet und Herb mithilfe eines Gefrierstrahlers ein. Dann schnappt er sich die Krone und entkommt. In den Augen der Minions ist Gru der neue Anführer. Sie nehmen sofort die Verfolgung auf.

Banana? Minions

Wer oder was genau sind die Minions?

Der Name "Minions" kommt aus dem englischen und bedeutet übersetzt "loyale Diener". Die Minions sind kleine gelbe Wesen mit einem ganz besonderen Charme, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, mächtigeren und vor allem bösen Wesen zu dienen. Sie existieren bereits seit dem Urknall. Damals war der Dinosaurier das mächtigste Wesen. Jedoch nur bis zu jener Zeit, als er die Minions traf. Sie dienen immer dem stärksten und gemeinsten aller Schurken. Alles könnte perfekt sein. Wenn sie nicht so ungeschickt wären und ihren Meistern, den Oberschurken, jedes Mal und ganz aus versehen den Garaus machen würden. Einmal veranstalteten sie für ihren Meister, Graf Dracula, eine Überraschungsparty, allerdings am helllichten Tage. So reiht sich ein Missgeschick ans nächste. Immer wieder begeben sich die Minions erneut auf die Suche nach einem Meister. Das ist der Sinn ihres Lebens.

 

Merchandising Artikel und die Fangemeinde der Minions

Bei uns finden Sie vom Minions Keksdosen über die Unterschiedlichsten Minion Figuren und Kuscheltiere, alles was das Fanherz begehrt.

Die Minions haben eine breite Fangemeinde. Sie begeistern nicht nur Kinder, sondern Menschen unterschiedlichster Altersgruppen. Das spiegelt sich insbesondere in den sozialen Netzwerken wieder. Dort werden inzwischen verstärkt Minions als Kommentar-Funktion und Sprüchepostings genutzt. Die Minions sind allgegenwärtig und werden ihre große Fangemeinde auch in Zukunft mit schrägen Abenteuern unterhalten.